Wanderwege in Casares

Ciudad Romana de Lacipo
Website Translation


Prolog: Man geht davon aus, dass die Römersiedlung "Lacipo" im 1. Jahrhundert v.Chr. von den Phöniziern gegründet und bis zum 1. Jahrhundert n.Chr. genutzt wurde. In späteren Epochen wurde Lacipo von verschiedenen Völkergruppen, auch den Römern besiedelt.



Wanderrouten


Info: Es gibt 3 Wege, die nach Lacipo führen. Ein Weg - Punkt 1 - beginnt nördlich der Römersiedlung. Die beiden anderen Wege - Punkt 5 und 7 - beginnen südlich. Man kann nach der Besichtigung der Ruinen den gleichen Weg, den man gekommen ist, wieder zurückgehen oder als Alternative für einen Rundweg einen der anderen Wege nutzen. Das muss jeder für sich entscheiden, denn alle drei Wege haben ihren besonderen Reiz.


Punkt 1 - Die erste Alternative Auf ca. halber Strecke zwischen der Einmündung der A-7150 von Casares in die A-377 und der Venta La Laguna beginnt der nördliche Wanderweg.
Der Weg ist zuerst betoniert und geht dann in einen Sandweg über. Er führt an verschiedenen Fincas vorbei.


Punkt 2 In einer scharfen Rechtskurve befindet sich auf der linken Seite eine größere Freifläche mit einem gemauerten Wasserspeicher, der von einem kleinen Bach gefüllt wird.












Punkt 3 Durch diese Pforte gehen, aber bitte wieder schließen. Ein Trampelpfad führt nun bergauf und geradeaus in Richtung Süden.





Auch die Ziegen der Queseria Sierra Crestellina grasen hier.






Ein Blick zurück





Punkt 4 Bei Erreichen dieses Olivenbaumes befindet man sich auf dem Scheitel des Berges.

Punkt 5 - Alternative 2 Der zweite Weg beginnt bei km 13 der A-377. Bis zur Finca El Pelli auf dem Camino bleiben.


Jetzt den Weg verlassen und auf dem Pfad neben der Finca weitergehen bis dieser eine Linkskurve macht und eine Freifläche zu sehen ist.

Punkt 6 Auf der rechten Seite ist eine Pforte mit der Aufschrift "Coto Deportivo de Caza"


Durch das Tor gehen und bitte wieder verschließen.

Auf dem Weg nach oben auf diese grün/weißen Markierungen achten.



Beim Erreichen des höchsten Punktes trifft man auf einen großen Olivenbaum. Jetzt links weitergehen, wie bei Punkt 4 beschrieben.

Punkt 7 - Die dritte Alternative beginnt auf der A-377 direkt gegenüber von der "Venta La Molina". Den befestigten Camino soweit gehen bis diese alte Finca erreicht ist.



Ca. 300 Meter den Weg links weiter gehen bis rechts eine Lichtung auftaucht.




Punkt 8 Rechts abbiegen und den Weg bis zum Ende nach oben gehen ...



...und dann rechts halten. Nach ein paar Metern ist links eine Pforte. Durch die Pforte den Pfad, wie unter Punkt 6 beschrieben bis Punkt 4 weitergehen.

Hier am Punkt 4 laufen alle drei Wege zusammen. Von Punkt 3 kommend rechts bzw. von Punkt 6 links halten . Es geht noch ein wenig bergauf bis man auf die ersten Ruinen trifft.

























Den Weg auf dem Berggrat bis zum Ende weitergehen bis man auf diese Ruinen trifft.














Vor dem Rückweg genießen wir noch ausgiebig den grandiosen Panoramablick in alle Himmelsrichtungen. Die alten Römer wussten damals auch schon, wo es schön ist.

















"Epilog" Für einen Rundweg bzw. hin und zurück benötigt man ca.3-4 Stunden.


Quellen von Hintergrundinformationen:
Ayuntamiento de Casares
Wikipedia
Google Maps



Seitenanfang

Wanderwege

Startseite



letztes update: 12. Februar 2018
webdesign and © by hrs, casares 2012-2018