San Roque

Weißstorchkolonien in den Auen des Río Guadarranque
Website Translation

Das Feuchtgebiet des Río Guadarranque liegt in etwa auf Meeresspiegel Höhe zwischen San Roque und Castellar de la Frontera an der A 405. Ob auf Bäumen, Hochspannungsmasten oder alten Palmen, überall befinden sich Storchenhorste, manchmal auch drei übereinander. Die beste Zeit die Störche beim Horst(Nest)bau und/oder Horstreparatur und Aufzucht der Jungvögel zu beobachten, sind die Monate April und Mai.
Man erreicht das Brutgebiet über die A7 zwischen Estepona und Algeciras. Der Abfahrt 175 in San Roque in Richtung Estaciòn ferrocarril folgen. Bereits nach kurzer Fahrtzeit sind die ersten Horste zu sehen. Die Fahrt solange in Richtung Castellar de la Frontera fortsetzen, bis das Feuchtgebiet und somit auch das Brutgebiet endet. Eine günstige Stelle zum Wenden für die Rückfahrt suchen. Dann an der Kreuzung am Restaurant "Juan Carlos" rechts auf die CA 9207 abbiegen und der Straße bis nach GAMASUR folgen. In GAMASUR befindet sich eine riesige Mülldeponie, auf der sich bis zu hundert Störche aufhalten, um sich in den Hallen, in denen der Hausmüll der umliegenden Städte abgeladen wird, Futter zu suchen. Da die Feuchtgebiete immer mehr den Urbanisationen zum Opfer fallen, finden die Störche im Hausmüll noch genügend Futter für sich und den Nachwuchs.
Außer den Störchen suchen auch noch der schwarze Milan und die Mittelmeermöwen im Müll nach Futter.
Die Müllhalde ist ein Paradies für Fotofreunde.


"Estaciòn ferrocarril"
"Der erste Horst auf einer Palme"






"Auf der Weiterfahrt reiht sich Horst an Horst"
















































Der Weißstorch (Ciconia ciconia) hat eine Flügelspannweite bis zu 220cm und ein Gewicht bis zu 4,5kg.


"Mülldeponie GAMASUR"
"Weißstörche auf einer Wiese"












"Weißstörche über der Mülldeponie"










































"Weißstörche und Mittelmeermöwen in der Deponiehalle auf Futtersuche"



"Weißstörche, Schwarzmilan und Mittelmeermöwen machen Siesta auf der Deponiehalle"

Sitzordnung in hierarchischer Reihenfolge: Weißstörche - schwarzer Milan - Mittelmeermöven





"Schwarzmilan"












Der Schwarzmilan (Milvus migrans) hat eine Flügelspannweite von 150cm und ein Gewicht von 1000g.


"Mittelmeermöwen"






Die Mittelmeermöwe (Larus michahellis) hat eine Flügelspannweite von 120 bis 140cm und ein Gewicht bis 1500 Gramm.


"Epilog"
Es sollte uns zu denken geben, dass sich die Tiere mit Plastik ihre Nester bauen und sich vom Müll unserer Wegwerfgesellschaft ernähren müssen.


"Anfahrt"





Quellen von Zitaten und Hintergrundinformationen:
wikipedia



Seitenanfang

Casares-Umgebung

Startseite



letztes update: 13. August 2017
webdesign and © by hrs, casares 2012-2017