Istàn

Website Translation

Info: "Istàn"
Istàn, ein weißes Bergdorf mit 1400 Einwohnern (2016), liegt ca. 20 km nordwestlich von Marbella in der Sierra de las Nieves. Bei Istàn mündet der Río Molinos in den Río Verde und wird zum Stausee La Concepción. Der See ist ein wichtiges Wasserreservoir für Marbella und Teile der Costa del Sol.

"Vom Zentrum zum Mirador"









"La Guernica auf dem Weg zum Miraror (Ausichtspunkt)"



"Mirador"









"Vom Zentrum zum Nacimiento del Rio Molinos und weiter auf dem Camino del Cercado in Richtung Monda"
Wanderweg unterhalb des Polideportivo (Sportplatz)









"An der Quelle des Rio Molino"






"Nach der Wanderung eine kleine Stärkung"



"Anfahrt Istàn"



Epilog:
Istàn ist nicht nur wegen seines Stausee "Concepciòn" einen Besuch wert. Rund um den Ort gibt es Wanderwege, die man von Herbst bis Frühling ablaufen kann. Im Sommer gibt es wegen der hohen Temperaturen und den fehlenden Schatten spendenden Bäumen kaum einen empfehlenswerten Wanderweg.
In Istán jedoch lässt sich - ähnlich wie in Casares im Rio Genal - eine Flußwanderung durch das kühle Wasser des Rio Verde unternehmen. Bevor man sich zu dieser Wanderung entschließt, sollte man folgendes beachten: Als Schuhwerk sind rutschfeste Traveller-Sandalen zu empfehlen. Auch sollte ein kleiner Rucksack mitgenommen werden. Hinein gehören in wasserdichte Behältnisse Handy, Geldbörse, etc. Da sich der Flußlauf von Regenzeit zu Regenzeit ändert, kann es auch schon mal am Ende der Wanderung zu tieferen Stellen im Fluß kommen.
Von Istàn fährt man am Polideportivo (Sportplatz) vorbei auf der Calle Calvario in Richtung "Monda". Nach ca. 200 Metern ist auf der rechten Seite eine kleine Quelle - Nacimiento del Rio Molinas. Hier füllen sich die Einheimischen frisches Trinkwasser in Plastikbehälter für den Hausgebrauch. Man folgt der geteerten Straße, dem Camino del Cercado. Nach 3 km geht sie in eine unbefestigte Piste über. Nach weiteren 500 Metern auf der unbefestigten Straße trifft man auf eine Gabelung. Hier links halten und nach ca. 2 km Fahrt ist auf der linken Seite ein Parkplatz, der Beginn der eigentlichen Wanderung.
Es geht nun noch ca. 100 Meter weiter auf dem unbefestigten Weg weiter, bis man am Rio Verde ankommt. Schon aus der Ferne erblickt man die großen Bäume am Uferrand sowie eine Brücke. Von hier aus geht es im Flußbett stromaufwärts. Die üppig grüne Vegetation und der Blick auf die Sierra de las Nieves sind faszinierend. Auf dem Weg zu einer künstlichen Furt unterquert man zwei nicht mehr begehbare Hängebrücken. Hier lohnt es sich, eine Rast einzulegen. Nach weiteren 300 Metern ist ein kleiner Wasserfall am Charco del Canalòn erreicht. Da das Wasser hier Schwimmbeckentiefe hat, ist dies ein idealer Ort zum Baden und Schwimmen.
Zum Auto geht es auf einem parallel zum Fluß verlaufenden Weg zurück.



"Anfahrt Rio Verde"




Quellen von Zitaten und Hintergrundinformationen:
wikipedia



Seitenanfang

Casares-Umgebung

Startseite



letztes update: 13. August 2017
webdesign and © by hrs, casares 2012-2017